Gewerbe

Hofer Gablenzgasse


Plandarstellung
Lageplan

Plandarstellung
Grundriss

Plandarstellung
Schnitt

Plandarstellung
Ansicht

Diese neue Hofer-Filiale mit Parkdeck liegt im westlichen Stadtteil Wiens, an der Schnittstelle zwischen der verdichteten gründerzeitlichen Blockrandbebauung und der aufgelockerten neuen Stadtstruktur.

Der dreigeschossige Baukörper ist entlang der Gablenzgasse angeordnet. Das Gebäude öffnet sich zur Einmündung der Pfenninggeldgasse in die Gablenzgasse durch eine schwebende Gebäudeecke, die durch den Rücksprung des Erdgeschosses in der Eingangszone entsteht.

Durch die Verwendung eines Metallnetzes als Fassade erscheint das Gebäude trotz unterschiedlicher Nutzung kompakt. Es weist, abgesehen von den für den Handel notwendigen verglasten Flächen, keine weiteren Öffnungen auf, was der Fassade eine elegante Abstraktheit verleiht und so die Wirkung der schwebenden Ecke beim Eingang steigert.

Im Erdgeschoss des Gebäudes befinden sich die Handelsflächen, im Obergeschoss, auf dem Dach sowie im Untergeschoss sind die Parkplätze angeordnet. Der größte Teil des Erdgeschosses ist für die Verkaufsflächen vorgesehen. Die Einfahrten sowie die Anlieferungsbereiche befinden sich im Osten, während im Süden des Baukörpers die Büro- und Sozialräume platziert sind.

Das Gebäude wirkt durch die je nach Sonnenstand unterschiedlichen Reflexionen der Metallnetzoberfläche und durch die sich je nach Distanz verändernde Transparenz abwechselnd zartgliedrig oder monolithisch.

Facts

Name
Hofer Gablenzgasse

Ort
1150 Wien

Typ
Neubau

Planung
2007-2011

Größe
1800 m² Nutzfläche

Fotograf
Gerald Liebminger