Öffentlich

BG Zirkusgasse


Plandarstellung
Lageplan

Plandarstellung
Grundriss

Plandarstellung
Schnitt

Plandarstellung
Ansicht

Bei dem Projekt handelt es sich um die räumliche, aber auch organisatorische Erweiterung der bestehenden Schule in der Zirkusgasse im 2. Wiener Gemeindebezirk. Die Intervention leitet sich aus der genauen Analyse der topologischen und städtebaulichen Voraussetzungen der Umgebung ab, in die sich das neue Gebäude schlüssig einfügt. Der zweigeschossige neue Teil liegt spiegelbildlich zum bestehenden Festsaaltrakt und ragt wie ein zweiter Arm aus dem Hauptgebäude heraus.

Mit seinen klaren Formen und fein abgestimmten Proportionen stellt der Zubau eine zeitgenössisch schlichte Interpretation des gründerzeitlichen Bestandes dar.

Neubau und Festsaaltrakt rahmen den neuen Schulhof, der wiederum die versenkte Sporthalle von oben belichtet. Die Böschung zur Weintraubengasse wird durch Sitzstufen zum Platz integriert, wo im Sommer Freiluftunterricht im Schatten der Bäume stattfinden kann. Das neue soziale Zentrum der Schule wird von einem klar zonierten Begegnungsbereich, der Bibliothek, dem Buffet, dem Pausen- sowie dem großzügigen EDV-Bereich gebildet. Der Neubau wird von zwei Seiten belichtet: Die großen Glasflächen gegen Norden gewährleisten eine ausgewogene natürliche Belichtung. Im Süden ist der Begegnungsbereich ein angemessener Filter, sodass auch von dieser Seite diffuses Licht in die Klassenräume dringt. Hier ergeben sich leicht wirkende und lichtdurchflutete Räume. Die ruhige, homogene Außenoberfläche in gefärbtem Sichtbeton unterstützt den klar strukturierten Rhythmus der Öffnungen.
Die Fassade ist in kerngedämmter Ortbeton-Konstruktion gestaltet und rahmt bewusst schöne Ein- und Ausblicke.

Facts

Name
BG Zirkusgasse

Ort
1020 Wien

Typ
Wettbewerb

Planung
2018