Öffentlich

Vis à Vis


Plandarstellung
Lageplan

Plandarstellung
Grundriss

Plandarstellung
Schnitt

Plandarstellung
Ansicht

Als Brückenkopf des im Wandel begriffenen Quartiers benötigt diese neue Adresse einen starken Auftritt. Der Leitgedanke des Projekts besteht daher darin, einen Sockel zu formulieren, auf dem ein Ensemble aus einzelnen Baukörpern liegt. Der flächenmäßig ausgereizte Sockel reagiert mit seiner Massivität auf das monumentale Schulgebäude in der Umgebung. Durch die homogene Fassadengestaltung sowie die geschlossenen Brüstungen werden der Sockel und die darüber liegenden Geschosse vereinheitlicht und gestalterisch sowie formal verbunden. Auf dem Plateau des Sockels sind die Kernfunktionen des betreuten Wohnens untergebracht: Neben den Wohnungen mit einer Raumhöhe von drei Metern befinden sich hier das Betreiberbüro, Therapieräume und das eigentliche Herz der Einrichtung – die Gemeinschaftsflächen, die eine Art Dorfplatz ergeben. Von hier aus verbindet ein offenes Atrium die verschiedenen Begegnungszonen vertikal miteinander. Dieses von oben natürlich belichtete Atrium bildet den sozialen Mittelpunkt des Wohnbaus und fungiert als erweiterter Wohnraum.

Einen wesentlichen Aspekt der Architektur des Bauwerks stellen die privaten und gemeinschaftlichen Freiflächen in den Obergeschossen dar. Jede Wohnung hat mindestens die gesamte Wohnungsbreite als private, barrierefreie Freifläche zur Verfügung. Dazu kommen noch über die Geschosse verteilte Gemeinschaftsterrassen sowie die große Dachterrasse mit dem Demenzgarten.

Facts

Name
Vis à Vis

Ort
2340 Mödling

Typ
Wettbewerb

Planung
2018

Größe
46 Wohnungen

3500m² betreute Wohnnutzfläche
870 m² Nahversorger
6243 m² Nutzfläche gesamt

Visualisierung
ZOOM Visual Project GmbH